Büroeinrichtung / Büroausstattung

Aktuelle Beiträge

Orgatec: Going back to Cologne

Going back to Cologne

2022 findet die Orgatec wieder statt

Im kommenden Herbst ist es wieder so weit. Vom 25. Bis zum 29. Oktober 2022 – vier Jahre nach der letzten Veranstaltung – findet in Köln unter dem Motto „New Visions of Work“ die Orgatec, die internationale Leitmesse für moderne Arbeitswelten, statt. Mehr als 400 Aussteller sollen auf den Geländen der Koelnmesse ihre Produkte und Lösungen vorstellen. Doch ist wirklich alles wieder beim Alten?
Als themenorientiertes Business-Event der Raumgestaltungsbranche stellt die Orgatec alle zwei Jahre die ganze Welt der Arbeit vor und wird zum globalen Treffpunkt für ArchitektInnen, PlanerInnen und IngenieurInnen sowie für ExpertInnen aus Industrie und Handel.

Doch wie andere Veranstaltungen auch musste die Orgatec aufgrund der Coronakrise eine Pause einlegen. So sind seit der letzten Messe vier Jahre vergangen und die Frage stellt sich, ob die ehemaligen Aussteller den Weg nach Köln wieder einschlagen werden. „Nach der pandemiebedingten Zwangspause ist das Interesse an einem persönlichen fachlichen Austausch auf internationalem Top Niveau sehr groß. Mehr als 400 Firmen aus aller Welt haben sich bereits für die Orgatec 2022 angemeldet“, antwortet Thomas Postert, Director ORGATEC 2022. Dies zeige, wie groß der Wunsch sei, sich persönlich zu treffen, miteinander zu diskutieren, kreative Lösungen zu sehen, anzufassen und ausprobieren zu können.

Hybride Arbeitswelten im Fokus

Ganz klar: An Themen fehlt es in der Arbeitswelt derzeit nicht. So stehen in diesem Jahr die neuesten Entwicklungen in Sachen hybrides und flexibles Arbeiten im Fokus der Messe. Dabei geht es nicht nur um Einrichtungs­lösungen und Büromobiliar, sondern auch um die für die Kommunikation und Organisation in modernen Arbeitsumgebungen notwendigen Technologien. „Die Präsentationen und Diskussionen bestimmen wird im Oktober in den Messehallen aber auch das Thema Nachhaltigkeit“, kündigt die Koelnmesse an. So sollen alternative und nachhaltige Materialien, Resilienz & Circular Economy auf der Orgatec 2022 allgegenwärtig sein.

euvend & coffeena 2022

Bereits für 2020 geplant, soll nun die euvend & coffeena an drei Tagen parallel zur Orgatec stattfinden. Auf der internationalen Fachmesse für Office Coffee Service und den automatisierten Verkauf werden neue To-Go-Konzepte aus dem Außer-Haus-Markt für Office und Objekt vorgestellt.
Gut zu wissen: Interessierte können die euvend & coffeena mit ihrem Orgatec-Ticket besuchen.
Das Eventprogramm widmet sich aktuellen Branchenthemen, die in Zusammenarbeit mit Beteiligten aus Wissenschaft, Forschung und Praxis aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet werden. So werden auf der Sonderfläche „Materials4Future” mögliche Lösungen zur Reduzierung des CO2-Footprints bei Produkten der Officeausstattung gezeigt. Unter dem Titel „Inspired Office“ wollen führende Unternehmen der Telekommunikations- und Technologiebranche mit einem eigenen Showcase die Smart Hybrid Office Technology thematisieren. Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut bietet die Orgatec 2022 ein Symposium zum Thema Menschen in Räumen an. Ein Novum: Neben den Vorträgen, Kongressen und Themenrundgängen wird es für Unternehmen im Rahmen der PropTech-Arena die Möglichkeit geben, Innovationen für die Digitalisierung der Bau- und Immobilienbranche im Austausch mit der Immobilienwirtschaft vorzustellen.

Start-Ups sowie kleine und mittelständische Unternehmen sollen ebenfalls nicht zu kurz kommen. Um sie zu fördern und bei ihrem Auftritt auf der Orgatec 2022 zu unterstützen, beteiligt sich das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) an den Teilnahmekosten. Dies soll letztendlich allen Beteiligten zugutekommen. Denn Start-ups und KMU sollen dank innovativer Ideen neue Perspektiven schaffen und somit einen nicht unerheblichen Beitrag zur Gestaltung der Arbeitswelt von heute und morgen leisten. Ihrerseits will ihnen die Orgatec eine geeignete Plattform bieten, um ihre Lösungen und Services relevanten Zielgruppen zu präsentieren und erfolgreich zu vermarkten.

Thomas Postert

Director ORGATEC 2022

„Nach der pandemiebedingten Zwangspause ist das Interesse an einem persön­lichen fachlichen Austausch auf internationalem Top Niveau sehr groß. Mehr als 400 Firmen aus aller Welt haben sich bereits für die Orgatec 2022 angemeldet.“

Umfängliches Themenspektrum

Insgesamt will die Orgatec in diesem Jahr Bereiche jenseits der klassischen Büroumgebung ansprechen, die vom allgemeinen Wandel ebenso betroffen sind, wie beispielsweise Unternehmen im Restaurations- und Hotelbereich, und die entsprechenden Lösungen brauchen, um sich an neue Bedingungen anzupassen.

Eine zentrale Bedeutung haben aufgrund der Pandemie auch technische und hygienische Aspekte eingenommen. So versprechen die Veranstalter 2022 ein umfängliches Themenspektrum – von professioneller Quartiersplanung, hochmodernem Gebäudemanagement und innovativer Gestaltung stationärer und mobiler Arbeitsplätze über Personalfragen und Prozessoptimierung bis hin zu mobiler Technologie sowie modernster Konferenz- und Medientechnik.

Dass die Orgatec den Ansatz verfolgt, den Wandel mitzugestalten, zeigt übrigen die von der Messe durchgeführte Aktualisierung und Erweiterung der Nomenklatur. Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen für Co-Working-Spaces, Verkehrsimmobilien oder Hotels und Hospitality-Umgebungen anbieten, findet man nun im Katalog. Und die Tatsache, dass Equipment, Facilities und Technik stets enger zusammenspielen, und sich Büroumgebungen nahezu überall schaffen lassen, findet sich in der überarbeiteten Messenomenklatur ebenfalls wieder. Internet of Things und Cloud-Services, Homeoffice-Anbindung, Outdoormöblierung für Hospitality- & Objektbereiche, immersive Telepresence, professionelle Raum- und Medien-Steuerungssysteme oder integrierte Medientechnologie-Systeme sind hier die Stichworte.

Wie dem auch sei, das diesjährige Programm der Orgatec klingt vielversprechend. Doch es sind noch einige Monate bis zur Veranstaltung und eine Frage stellt sich: Werden alle Aussteller, die sich angemeldet haben, auch wirklich teilnehmen? FACTS weiß auf jeden Fall von einigen Anbietern, die eingetragen waren, ihre Vorbereitungen bereits getroffen hatten, und nun doch abgesagt haben. Andere haben aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Lage und der sich anbahnenden Krise laut eigener Aussage derzeit „keinen Kopf dafür“. Diesen Entwicklungen will FACTS in einer der kommenden Ausgabe auf den Grund gehen.
Fortsetzung folgt…

Graziella Mimic

ORGATEC Tokyo

Die Orgatec weitet ihr Einrichtungs- und Design-Portfolio auf globale Ebene aus. So fand vom 26. bis 28. April 2022° als erste ihrer Art in Japan die Orgatec Tokyo statt. Die gemeinsam von der Koelnmesse Japan und der Japan Office & Institutional Furniture Association (JOIFA) organisierte Messe legt ihre Schwerpunkte auf professionelle und hybride Arbeitswelten. Marken wie Kokuyo, Okamura, Itoki, Uchida, Plus, Karimoku, Knoll, Wilkhahn, USM, UniFor, Kvadrat, Arper, Cassina und Häfele haben ihre Teilnahme bestätigt.

Makoto Takagi, Geschäftsführer der Koelnmesse Japan: "Mit einem Anteil von 50 Prozent an der Gesamtproduktion und dem Verbrauch von Büromöbeln und einem jährlichen Wachstum des japanischen Büromöbelmarktes von 3,7 Prozent von 2020 bis 2025 ist Japan definitiv ein attraktiver Standort für Unternehmen, die auf der ersten Fachmesse für moderne Arbeitsplatzgestaltung in Asien neue Wege gehen wollen."