Aktuelles

News

imm cologne: positive Bilanz

Kategorie: News
imm cologne: positive Bilanz

Die imm cologne, die am 19. Januar ihre Tore schloss, konnte ein Besucherplus verzeichnen. Die Veranstalter sind zufrieden.

Rund 128.000 Besucher zählte die Kölner Möbelmesse imm, die alljährlich Mitte Januar stattfindet. Das sind etwa 3.000 mehr als im vergangenen Jahr. Insbesondere hebt die Koelnmesse den großen Anteil an ausländischen Fachbesuchern hervor. Doch auch bei den Fachbesuchern aus dem Inland sei nach langer Zeit wieder ein Plus zu verzeichnen. „Mit diesem Ergebnis unterstreicht die imm cologne nicht nur ihre herausragende Position für das weltweite Geschäft, sondern indem vermehrt auch Planer, Architekten und Objekteinrichter aus dem Inland gekommen sind, auch wieder ihre Bedeutung für den deutschen Markt“, freut sich Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. Auch der Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Möbelindustrie, Jan Kurth, zog ein positives Fazit: „Für die Aussteller war die imm cologne eine wirtschaftlich erfolgreiche Messe, mit der die Industrie gut in das Möbeljahr 2020 gestartet ist. Erneut hat Köln damit seinen Stellenwert als Kontakt- und Inspirationsplattform, aber auch als Ordermesse unter Beweis gestellt.“

Die imm hatte im Vorfeld der Messe eine inhaltliche und konzeptionelle Weiterentwicklung angestoßen. So fokussierte die Messe erstmals zwei Themenwelten: „Pure“ zeigte die ganze Welt der angesagten Designmarken, demgegenüber stand mit „Home“ das neue Zuhause für Einrichtungslösungen mit Lifestyle-Charakter. Die sich aus der neuen Aufteilung ergebende Übersichtlichkeit und bessere Orientierung wurden von den Besuchern honoriert. Mit dem starken Ausbau des Themas „smart living“ bot die Messe den Besuchern zudem eine interessante Plattform für ein branchenübergreifendes Matchmaking.

Austeller und Besucher begrüßten die neue Struktur der Halle 10 sowie den inhaltlichen Mehrwert durch die Sonderfläche Future Interiors. Hier lag der Fokus auf den deutschen Möbeltrends und dem wichtigen Thema Nachhaltigkeit. Auch die konzeptionelle Weiterentwicklung der Halle 11 im Bereich Pure Amosphere wurde als wichtiger Schritt in der Entwicklung der imm cologne bewertet. „Gemeinsam mit unseren Marktpartnern aus Industrie und Handel bauen wir die imm cologne weiter konsequent zu dem globalen Marktplatz der internationalen Möbel- und Einrichtungsindustrie aus. Dazu wird auch Mut und Entschlossenheit gehören, um neue Wege zu gehen“, lautet das Resümee von Oliver Frese, dem neuen Geschäftsführer der Koelnmesse.

Merken

Aktuelles/Dialog

Ältere Meldungen

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811